ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

§ 1 GELTUNGSBEREICH

Die allgemeinen Auftrags- und Lieferbedingungen gelten für alle Auftragsproduktionen. Mit der Beauftragung  stimmt der Auftraggeber diesen Bedingungen zu. Wurden im Kundenangebot abweichende Regelungen getroffen, so gehen diese individuelle Regelungen den AGB vor. Mündliche Absprachen bedürfen jedoch einer schriftlichen Bestätigung; dies gilt insbesondere für abweichende Lieferfristen und Termine.

§ 2 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN

2.1 ELEAZARFILM haftet für alle Rechtsverletzungen, die von ihm während der Herstellung allenfalls verursacht werden, jedoch trägt der Auftraggeber das Risiko der von ihm zur Verfügung gestellten Requisiten (inkl. Studio, Büro, Location, usw).

2.2 Der Videoproduzent haftet nicht für die Richtigkeit der Angaben des Auftraggebers.

2.3 Unsere Filme werden auf handelsübliche DVDs und/oder Blu-rays gebrannt. Dennoch kann es zu Inkompatibilitäten bei bestimmten Wiedergabegeräten kommen. ELEAZARFILM übernimmt keine Haftung, dass die verwendeten Medien auf allen Wiedergabegeräten fehlerfrei abspielbar sind. Für ev. Schäden an Abspielgeräten, die durch die Verwendung von Medien vonELEAZARFILM entstehen können, wird keine Haftung übernommen. ELEAZARFILM haftet nicht bei Nichtgefallen sofern die Vorstellungen oder Wünsche des Auftraggebers nicht spätestens bei der Beauftragung deutlich dargestellt wurden. Für analoge und digitale Bilder sowie Videomaterialen und Speichermedien, welche der Auftraggeber zur Verfügung stellt, wird Haftung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit übernommen.

ELEAZARFILM haftet weiters nicht bei technischen Störungen der Kameraausrüstung, dies schließt auch Speichermedien mit ein. Schadensersatz wegen technischer Probleme (z.B. bei Dreharbeiten) leistet ELEAZARFILM nur nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung von ELEAZARFILM wird in jedem Fall auf das vereinbarte Entgelt für den konkreten Auftrag begrenzt.

 § 3 VERTRAGSABSCHLUSS

Eine rechtliche Bindung von ELEAZARFILM tritt nur durch die schriftliche Bestätigung des Anbotes/Auftrages (Bestätigung per Email ist zulässig) oder die Unterfertigung des Vertrages ein. Mit Unterfertigung des Auftragschreibens bzw. der Auftragbestätigung werden die Allgemeinen Auftrags- und Lieferbedingungen von ELEAZARFILM akzeptiert.

§ 4  KOSTEN – PREIS – ANGEBOT

4.1 ELEAZARFILM produziert Videos für ein breites Spektrum von Kunden (Privatpersonen und Unternehmen) daher beziehen sich die publizierten Preise auf Privatkunden (Privatevents, Hochzeiten, etc.). Unverbindliche Kostenvoranschläge/Angebote werden daher nur per schriftliche oder telefonische Anfrage ausgestellt.

4.2 Die Preise in Kostenvoranschlägen verstehen sich für Geschäftskunden exklusive  Umsatzsteuer und für Privatkunden inklusive Umsatzsteuer.

§ 5 HERSTELLUNG – ÄNDERUNG – ABNAHME – LIEFERUNG

5.1 INHALT

Die künstlerische und technische Gestaltung des Werkes obliegt dem ELEAZARFILM und wird in einer Art und Weise vorgenommen, die den zuvor im Angebot definierten Zielsetzungen des Auftraggebers bzw. den im Angebot beschriebenen, vom Auftraggeber vorgegebenen Wünschen entspricht.

5.2 ÄNDERUNGEN

Ist nichts anderes vereinbart, so sind alle Änderungen im Bild und Ton (im Rahmen der Postproduktion), die vom ELEAZARFILM nicht vorgenommen werden, ausgeschlossen.

5.3 LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt nach Vereinbarung. Für Privatkunden gibt’s unterschiedliche Fristen, die im Vertrag klar definiert sind. Die Lieferung erfolgt entweder als Datei in HD (.mp4) Format, DVD/Blu-ray oder URL (Vimeo oder ähnliches).

5.4 ABNAHME/KORREKTURSCHLEIFE

Die Abnahme durch den Auftraggeber bzw. seinen Bevollmächtigten bedeutet eine Billigung der künstlerischen und technischen Qualität. Im angebotenen Preis inbegriffen ist eine Korrekturschleife. Die vom Auftraggeber gewünschten Änderungen sind dem ELEAZARFILM schriftlich (auch via E-Mail) und gesammelt innerhalb 5 Werktagen nach Erhalt des Videos bekanntzugegen. ELEAZARFILM ist verpflichtet und allein berechtigt, Änderungen vorzunehmen. Verlangt der Auftraggeber von der Abnahme des Films Änderungen, die über eine berechtigte Mängelrüge hinausgehen, so gehen diese Änderungen zu seinen Lasten.

§ 6 ZAHLUNGSBEDINGUNGEN (PRIVATKUNDEN)

6.1 ANZAHLUNG – RESERVIERUNG

Der Auftraggeber verpflichtet sich zur Leistung einer vordefinierten Anzahlung (i.d.R. ab 800,- Euro inkl. 20% USt.) bei Beauftragung – erst danach ist der Termin reserviert.

6.2 Der Auftraggeber verpflichtet sich zur Zahlung des vorgeschriebenen Teilbetrags bis spätestens 8 Wochen vor dem vereinbarten Drehtermin und den Restbetrag ca. 1 Woche vor der Übergabe der bearbeiteten Hochzeitsfilme (Kurzfilm, Highlights, DVD/BluRays, Flashwerke).

6.3 Bei Zahlungsverzug ist ELEAZARFILM berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 6% p.a. sowie für jedes Mahnschreiben (E-Mail, Telefax oder Post)  eine Mahngebühr in Höhe von 50,00 EURO zu beheben.

6.4 Die im Angebot bzw. auf der aktuellen Preisliste enthaltenen Dienstleistungen sind je Paket fix und können daher nur durch zusätzliche Erweiterungen (Add-Ons) vor Ort upgegraded werden, so lange diese technisch möglich sind. Ein Upgrade der gebuchten Dienstleistungen sowie sämtliche Terminänderungen, soweit technisch und zeitlich möglich, sind bis 8 Wochen vor Drehbeginn zulässig. Ein Downgrade ist ausgeschlossen.

6.5 Fahrt- und Übernachtungskosten außerhalb Wien sind exklusive. Die angefallenen Kosten werden im Nachhinein jedoch spätestens 2 Wochen nach dem Drehtermin verrechnet.

§ 7 ZAHLUNGSBEDINGUNGEN (GESCHÄFTSKUNDEN)

Soferne nicht anderes vereinbart ist, gelten folgende Zahlungsbedingungen: Zahlungen sind zu 50% bei Auftragserteilung und zu 50 % nach Lieferung der Leistung bei Rechnungserhalt ohne Abzüge sofort fällig. Erstreckt sich der Zeitraum zwischen Vertragsschluss und Lieferung über mehr als 4 Wochen, so ist der Produzent berechtigt, nach 4 Wochen eine Zwischenrechnung zu legen. Diese Zwischen-rechnung umfasst den Entgelt-Gegenwert des Anteils der erbrachten Leistungen an den vertraglich vereinbarten Leistungen. Der Produzent ist berechtigt, die Beseitigung der Mängel so lange zu verweigern, bis die zum Zeitpunkt der Korrektur fälligen Zahlungen geleistet worden sind. Im Falle eines Zahlungsverzuges behält sich ELEAZARFILM das Recht vor, Verzugszinsen idH von 6% (p.a.) des Rechnungsbetrages ab Fälligkeit sowie für jedes Mahnschreiben (E-Mail, Telefax oder Post)  eine Mahngebühr in Höhe von 65,00 EURO zu verrechnen.

 § 8 RECHTEEINRÄUMUNG

8.1 RECHTE DRITTER, URHEBER-, VERWERTUNGS- UND NUTZUNGSRECHTE

Der Videoproduzent verfügt gem. § 38/1 Urh.G. über alle erforderlichen urheberrechtlichen Verwertungsrechte (ausgenommen wenn sie bei einer Verwertungsgesellschaft liegen), insbesondere die zur Vertragserfüllung notwendigen Vervielfältigungs-, Verbreitungs-, Sende-, Aufführungs- und Leistungsschutzrechte, die auch nach Fertigstellung des Werkes von ihm verwaltet werden.

Der Auftraggeber erlangt durch die vollständige Leistung des vereinbarten Entgeltes die zeitlich unbegrenzten Nutzungsrechte seines Produktes für seine Website, Youtube, Facebook, Vimeo und für die Aufführung im öffentlichen Raum (Verkaufsraum, Schaufenster, Messen). Von der Rechtseinräumung ausgenommen sind jedenfalls die Rechte zur Vervielfältigung, Bearbeitung, Änderung, Ergänzung, fremdsprachigen Synchronisation, für Fernsehausstrahlung und der Verwendung von Ausschnitten in Bild und/oder Ton, sofern sie nicht vertraglich ausdrücklich vereinbart und gesondert abgegolten werden. Davon unberührt ist der Anspruch auf Schadenersatz.

Der Auftraggeber haftet dafür, dass er über alle Berechtigungen für die von ihm erteilten Aufträge im Bezug auf Herstellung, Bearbeitung und Vervielfältigung sowie Vorführung von Aufnahmen (Bild und Ton) für wie immer geartete Zwecke, insbesondere gewerberechtlicher und urheberrechtlicher Art, verfügt. Weiters versichert der Auftraggeber, Verfügungsberechtigter bzw. Lizenznehmer über die zur Verfügung gestellten (bzw. deren Verwendung er beauftragt hat) Urheber- Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte und/oder im Besitz ausreichender Berechtigungen des Urhebers bzw. Lizenzinhabers zu sein. Der Auftraggeber haftet für alle Ansprüche, die Dritte in Folge der Ausführung des Auftrages stellen sollten, und verpflichtet sich, ELEAZARFILM hiefür schad- und klaglos zu halten.

Die Produktion des Videomaterials erfolgt non-exklusiv für den Auftraggeber. Dem ELEAZARFILM steht es frei einzelne Sequenzen des Rohmaterials für andere Produktionen – ohne räumliche und zeitliche Einschränkung – einzusetzen. Im Falle, dass sich der Auftraggeber die „exklusiven“ Rechte auf die gesamten Ton- und Videomaterial haben will, d.h. sowohl zusammengeschnitten als auch in Rohfassung, wird eine Pauschalsumme in Höhe 1.900 Euro inkl. 20% USt. verrechnet und ist vor der Übergabe des Materials einzuzahlen.

ELEAZARFILM haftet nicht dafür, dass die erstellten Aufzeichnungen frei von Rechten Dritter sind. Der Auftraggeber ist verpflichtet,  alle relevanten Personen über den Dreh zu informieren, sowie alle Drehgenehmigungen und Nutzungsrechte einzuholen. Dies gilt sowohl im Bezug auf Örtlichkeiten, Personen und Kunstwerke, die an dem Drehtag gefilmt werden sollen oder realistischerweise gefilmt werden könnten.

8.2 FREMDMATERIAL

Werden vom Auftraggeber oder seinem Bevollmächtigten Film-/Videomaterial, Bildmaterial oder sonstige graphische Arbeiten bzw. Tonmaterial zur Verfügung gestellt, ist die volle Rechtsübertragung bis zur Übergabe an den Videoproduzenten vorzunehmen. Versäumt dies der Auftraggeber, so ist der Videoproduzent schad- und klaglos zu halten.

8.3 DREHBÜCHER, KONZEPTE

Die von ELEAZARFILM oder in seinem Auftrag erarbeiteten Treatments, Drehbücher, Zeichnungen, Pläne, Konzepte und ähnliche Unterlagen verbleiben in seinem geistigen Eigentum, soferne diese im Film keine Verwendung finden oder soferne dafür kein Honorar vereinbart worden ist. Jede Verwendung, insbesondere die Weitergabe, Vervielfältigung und Veröffentlichung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung (schriftlich) von ELEAZARFILM. Wird ein Drehbuch vom Auftraggeber oder seinem Bevollmächtigten zur Verfügung gestellt, ist die volle Rechtsübertragung an ELEAZARFILM vorzunehmen. Versäumt dies der Auftraggeber, so ist ELEAZARFILM schad- und klaglos zu halten.

8.4 LAGERUNG

Zur Sicherung der urheberrechtlichen Verwertungsrechte verbleibt das Ausgangsmaterial (Bild und Ton), und ebenso das Restmaterial bei ELEAZARFILM. Gewährt ELEAZARFILM dem Auftraggeber die Speicherung auf ihm eigenen Datenträgern und somit die Lagerung außerhalb der Sphäre von ELEAZARFILM, so geschieht dies alleinig aus dem Grunde, das Rohmaterial vor Zerstörung (Feuer, Wasserschäden, etc.) oder Diebstahl in den Räumlichkeiten von ELEAZARFILM zu schützen. Durch diese Speicherung der Daten in der Sphäre des Auftraggebers gehen keinerlei Rechte auf den Auftraggeber über.

ELEAZARFILM verpflichtet sich, das Original-, Bild- und Tonmaterial des gelieferten Werkes fachgerecht nur bei ausdrücklicher, schriftlicher Vereinbarung und gegen Kostenersatz zu lagern. Die Aufbewahrungsfrist beträgt fünf Jahre. Bezüglich der Kostenabgeltung dieser zusätzlichen Aufbewahrung ist entsprechend der Richtlinien des Fachverbandes der Film- und Musikindustrie Österreichs zu verfahren. Mit der Ablieferung des Filmwerkes geht das Risiko für die Kopierunterlagen an den Auftraggeber über, auch wenn das Filmwerk bei ELEAZARFILM oder bei einer von ihm beauftragten Kopieranstalt gelagert wird.

§ 9 RÜCKTRITTSVORBEHALT

Modifiziert der Auftraggeber seine Vorstellungen oder Wünsche in einem nicht unerheblichen Umfang nach Beauftragung, so behält sich ELEAZARFILM das Recht vor, von dem Auftrag zurückzutreten. In diesem Fall hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf Schadenersatz welcher Art auch immer.

§ 10 STORNIERUNG

Soferne nicht anderes vereinbart ist, werden bei einer Stornierung durch den Auftraggeber folgende Anteile der Gesamtauftragssumme in Rechnung gestellt:

Auftragsvergabe bis 16 Wochen vor Drehbeginn: Anzahlungsbetrag

16 Wochen bis 10 Wochen vor Drehbeginn: 50%

10 Wochen bis 4 Wochen vor Drehbeginn: 80%

4 Wochen bis Drehbeginn: 100%

§ 11 SONSTIGE BESTIMMUNGEN

11.1 ELEAZARFILM ist berechtigt, seinen Firmennamen und sein Firmenzeichen als Copyrightvermerk im Abspann zu zeigen. Er hat weiters das Recht das Filmwerk anlässlich von Wettbewerben und Festivals sowie für die Eigenwerbung (Musterrolle) vorzuführen oder vorführen zu lassen.

11.2 Zur Eigenwerbung ist die Verwendung, auch von Ausschnitten oder sonstigem Bildmaterial auf der Website des Videoproduzenten zulässig und der Vorführung zur Eigenwerbung gleichzuhalten.

11.3 Erfüllungsort ist der Hauptsitz des Videoproduzenten. Für den Fall von Streitigkeiten wird als Gerichtsstand das am Hauptsitz des Videoproduzenten zuständige Gericht vereinbart. Dieses Gericht hat österreichisches Recht zur Anwendung zu bringen.

Stand: Januar 2017

Impressum

ELEAZAR FILM PRODUCTION e.U.
Gewerbeinhaber: John Christopher Eleazar
Sechshauser Strasse 124/7, 1150 Wien
Firmensitz Wien, Handelsgericht Wien
Firmenbuch Nr.: FN379514i
UID: ATU67835435
+43 676 477 72 42
office@eleazarfilm.com

Member of Film and Music Industry Austria through Wirtschaftskammer Österreich (Austria Chamber of Commerce)